Femac

Aus klassismus.de
Version vom 25. Oktober 2021, 16:42 Uhr von Admin (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Privatstädte}} '''Femac''' ist ein proprietaristisch ausgerichtetes Unternehmen von Titus Gebel, welches Special Economic Zone f…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
THEMA
Privatstädte und Proprietarismus
Dieser Teil des Klassismus Wikis informiert über Themen zu Netzwerke und Akteure des Proprietarismus, die im Zusammenhang mit Privatstadtprojekten stehen.
Unter Proprietarismus (von propius = Eigentum) wird hier eine Ideologie verstanden, die tendenziell alle Rechte hinter Eigentumsrechten zurücktreten lässt und insbesondere den auf demokratische Mehrheitsentscheidungen basierenden Sozialstaat ablehnt.
"Privatstadt" ist ein Sammelbegriff für weitgehend von Staaten und damit von demokratischer Kontrolle unabhängige Zonen, in denen Ansätze der proprietaristische Ideologie umgesetzt werden sollen.

Femac ist ein proprietaristisch ausgerichtetes Unternehmen von Titus Gebel, welches Special Economic Zone fördern will.[1]

Organisation von Femac

Nach Angaben der Website von Femac gehören zum Leitungs- und Beratungsteam folgende Personen (Stand 25.10.2021):[2]

Leitungsteam von Femac

Berater*innen von Femac

Partner von Femac

Femac ist offizieller "Management Partner" von Femoza.[3]

Vorträge von Femac

Femac war mit ihrem Direktor Archibald Astley-Corbett für einen Vortrag bei der Tagung Liberty in our Lifetime vorgesehen.[4]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Femac (2021): Internetpräsenz von Femac, 26.02.2021 Link
  2. Femac (2021): Our Team, Internetpräsenz von Femac vom 25.10.2021, Link
  3. Femac (2021): Internetpräsenz von Femac, 26.02.2021 Link
  4. Liberty in our Lifetime (2021b): Info, in: Liberty in our Lifetime, Link